logo
Logo: DER PARITÄTISCHE Niedersachsen - Die STEP ist Mitglied des Paritätischen Wohlfahrtsverbands
Logo DQS: Die Qualitätsmanagementsysteme aller Einrichtungen der STEP sind nach DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert. Logo deQus: Initiative Qualität in der Suchttherapie deQus

Bei günstiger Prognose:

Therapie vor Ort – Ambulante Entwöhnung

Eine ambulante Entwöhnungsbehandlung kann die richtige Lösung sein, wenn die Voraussetzungen eine günstige Prognose begründen. Wir können sie Ihnen empfehlen, wenn Sie durch Ihre Familie oder Freunde unterstützt werden, berufstätig und in der Lage sind, in Ihrem sozialen Umfeld zu verbleiben. Wir müssen gemeinsam davon ausgehen können, dass Sie während der gesamten Zeit der Behandlung abstinent bleiben und die während der Behandlung angestrebten Ziele erreichen können.

Die ambulante Behandlung erfolgt in unserer Beratungsstelle in Form von Einzel- und Gruppengesprächen. Sie umfasst einen Zeitraum von maximal 18 Monaten.

Therapie in einer schützenden Umgebung – Stationäre Therapie

Wenn es unumgänglich ist, wenn Sie in Ihrem gewohnten Umfeld nicht bleiben können, vermitteln wir Ihnen eine stationäre Entwöhnungsbehandlung.

Die Behandlung in einer Fachklinik dauert mehrere Wochen und die schützende Umgebung der Klinik wirkt in den meisten Fällen stabilisierend und entlastend, so dass Sie sich ohne störende äußere Einflüsse in Gruppen- und Einzelgesprächen mit Ihrer Situation auseinandersetzen können.

Vor der stationären Behandlung ist es in vielen Fällen notwendig, eine klinische Entgiftung in einem Allgemeinkrankenhaus zu absolvieren, da die Fachkliniken in der Regel nur entgiftete Patienten aufnehmen. Diese Entgiftungsbehandlung findet stationär in einem Zeitraum von etwa einer Woche statt.

Aktiv werden, aber gelassen bleiben – Nachsorge

Nach dem erfolgreichen Abschluss einer stationären Behandlung können Sie schon in der Klinik eine ambulante Weiterbehandlung in der Suchtberatung Alfeld beantragen.

Mit dieser Nachsorgebehandlung unterstützen wir Sie dabei, die in der Klinik neu erlernten Strategien und Verhaltensweisen in Ihren Alltag zu integrieren. Das kann durchaus schwierig sein: Ihre Umgebung kennt Sie von früher und muss sich mit Ihrem veränderten Verhalten erst auseinandersetzen. Vielleicht gibt es alte Bekannte, die noch immer trinken und Sie dazu auffordern, in ihren Kreis zurückzukehren. Oder Sie bemerken, dass Ihre Umgebung noch eher misstrauisch reagiert und Sie neugierig oder vielleicht zu aufmerksam beobachtet. Damit Sie diesen möglichen Konflikten aktiv und zugleich gelassen begegnen können – und damit auch einen Rückfall vermeiden – bieten wir die begleitende ambulante Behandlung an. Sie dauert maximal ein Jahr