logo
Logo: DER PARITÄTISCHE Niedersachsen - Die STEP ist Mitglied des Paritätischen Wohlfahrtsverbands
Logo DQS: Die Qualitätsmanagementsysteme aller Einrichtungen der STEP sind nach DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert. Logo deQus: Initiative Qualität in der Suchttherapie deQus

7. hannöverscher Suchthilfetag

Resilienz – Wie wir lernen, Widerstand zu leisten

Historisches Museum,

Hannover, Dienstag, 9.10.2012,

 

Kenntnisse über Resilienz sind eine wichtige Grundlage unserer Arbeit, eine Grundlage für Prävention und Therapie. Elementare Kenntnisse und die Zuversicht unserer Therapeutinnen und Therapeuten, Menschen in schwierigen Lebenssituationen helfen zu können, machen unsere Arbeit erst möglich. Die Erfahrungen aus 40 Jahren Suchthilfe möchten wir zu den Suchthilfetagen mit Ihnen teilen.

Mit dem hannöverschen Suchthilfetag setzt die STEP seit sieben Jahren einen wichtigen Termin. Er dient der Kooperation, er macht es möglich, voneinander zu lernen. Auch wir selbst lernen von allen, die an diesem Tag teilnehmen und nicht zuletzt von unseren Referentinnen und Referenten.

Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der STEP helfen jedes Jahr den Suchthilfetag durchzuführen.

Mit großer Freundlichkeit und Offenheit hat uns das Historische Museum bei der Planung zum 7. Suchthilfetag  begleitet. Die „Freunde des Historischen Museums e.V.“ planten und organisierten das Buffet.

Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten.

Serdar Saris

Team Suchthilfetag

Beratung: Lennart Westermann

Moderation: Carsten Theile

Verantwortlich für den Inhalt: Nadine Weske, Andrea Hoffmann, Martina Stilhammer, Kirsten Dehnhardt

Verantwortlich für die Organisation: Stephanie Schünemann, Inga Schuster, Caro Teiwes-Mardini, Madeleine Lilkendey, Günther Halangk

Betreuung ReferentInnen: Peter Märtens

Markt der Möglichkeiten: Christian Krüger, Natalia Schnurka, Gerd Geil, Julia Leopold, Olga Kuman, Diana Fiedler, Nicolas Schnipkoweit und weitere „ Helfer“ aus der STEP.

Resilienz – Die Kraft der Widerständigen

Forscher, die sich der Positiven Psychologie verschrieben haben, erkunden was Menschen stark macht, sprich die Fundamente der psychischen Widerstandskraft. Sie wollen herausfinden, wie Lebenstüchtige persönliche Krisen bewältigen und die Kräfte finden, die sie dafür einsetzen. Der ehemalige Bundeskanzler Willy Brandt hat einen Teil des Geheimnisses einer robusten Seele einmal wie folgt beschrieben: „Es gibt kaum hoffnungslose Situationen, solange man sie nicht als solche akzeptiert.“

Wie können wir Kindern und Jugendlichen die Fähigkeit zur Resilienz verleihen? Wie lernt ihre Psyche, Widerstand zu leisten? Vier Vorträge aus unterschiedlichen Perspektiven und zahlreiche Diskussionen, auf denen auch Ihre Meinung gefragt ist, versprechen interessante Antworten.

Oft fragen wir: Warum geht es Menschen schlecht? Bei der Resilienz müssen wir umdenken. Die Frage lautet: Warum geht es Menschen gut?

Flyer – 7. hannöverscher Suchthilfetag (PDF-Datei)

Referenten - Tagesablauf - Anmeldung >> Dokumentation 2012