logo
Logo: DER PARITÄTISCHE Niedersachsen - Die STEP ist Mitglied des Paritätischen Wohlfahrtsverbands
Logo DQS: Die Qualitätsmanagementsysteme aller Einrichtungen der STEP sind nach DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert. Logo deQus: Initiative Qualität in der Suchttherapie deQus

Gelungener Auftakt des Aktionsmonats „STEPtember“ von STEP und 96plus

Um sich über die Angebote und die Arbeit der größten Beratungsstelle der STEP und in ganz Niedersachsen zu informieren, waren am Tag der offenen Tür am 6. September 2019 mehr als 200 Besucherinnen und Besucher in die Drobs Hannover gekommen – darunter Fachpublikum von Trägervereinen und anderen Beratungseinrichtungen, wie auch viele Interessierte ebenso wie ehemaligen Ratsuchende.

Unter den Besucherinnen und Besuchern war am Präsentationstag der Drobs Hannover auch der frühere Fußballprofi Michael Tarnat, inzwischen Leiter der Akademie von Hannover 96. Begleitet wurde er von Dr. Christian Rosenkranz, Geschäftsführer von 96plus, dem Förderprojekt, mit dem auch der Aktionsmonat STEPtember ermöglicht wurde.

„Ich hatte bereits durch ein anderes Projekt Berührungspunkte mit der Drobs Hannover und finde es extrem wichtig, dass Menschen mit Suchtproblem eine vertrauensvolle Anlaufstelle finden. Die neuen Räumlichkeiten bieten tolle Rahmenbedingung den Menschen zu helfen, die Hilfe benötigen.“ hebte Rosenkranz die Bedeutung der Beratungsarbeit der Drobs hervor.

Als Fachstelle für Sucht und Suchtprävention war die Suchtberatungstelle, Drobs Hannover, 25 Jahre lang an der Odeonstraße eine etablierte Anlaufstelle. Im Juli diesen Jahres ist die Drobs nun in die Calenberger Esplanade umgezogen. Neben Führungen durch die neuen Räume gab es auch Kurzvorträge zu aktuellen Themen.

„Die Zahl an Ratsuchenden veränderte sich in der jüngerer Vergangenheit nur wenig, aber die Themen und Fragen verschieben sich“, sagte Carola Bau, Mitglied der STEP-Geschäftsleitung. Bedenklich hohe Smartphone-Nutzung, kettenrauchende Söhne und Töchter im jungen Erwachsenenalter, Cannabiskonsum: Das sind die Themen, zu denen vor allem besorgte Eltern und Angehörige viele Fragen haben. „Unter Jugendlichen ist normales Rauchen inzwischen uncool geworden, dafür werden Cannabisrauchen und Haschkekse für Heranwachsende in der Pubertät immer interessanter“, berichtete Drobs-Mitarbeiterin Kirsten Dehnhardt.

Und auch beim Tag der offenen Tür nutzten die Besuchenden ebenso wie Michael Tarnat die Möglichkeit Fragen zu stellen, sich über die Angebote der Drobs zu informieren und vor Ort mit Expertinnen und Experten zu sprechen. „Mit meinem Besuch bei der STEP in der Drobs Hannover möchte ich alle ermutigen, diese Unterstützung auch in Anspruch zu nehmen. Niemand sollte sich dafür schämen“ schließt Michael Tarnat seinen Besuch beim Tag der offenen Tür der Drobs Hannover ab.

>> Programmübersicht zum Tag der offenen Tür